1.300 Schüler besuchten die Berufsinformationswoche 2019

Die Berufsinformationswoche des Handels fand von 8. bis 11. Oktober 2019 im Europasaal der WKO Steiermark statt.

Etwas mehr als 1.300 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Schulstufe aus der ganzen Steiermark holten sich bei der Berufsinformationswoche des Handels 2019 Infos aus erster Hand. Empfangen wurden sie in der WKO Steiermark von attraktiven Arbeitgebern, die ihnen alles über die vielfältigen Berufschancen erzählten, die auf sie warten. „Wir vermitteln den Jugendlichen Jahr für Jahr, wie spannend der Handel ist und dass er viele Möglichkeiten und Karrierechancen bietet“, sagt Dr. Isabella Schachenreiter-Kollerics von der WKO Steiermark, die die Veranstaltung organisierte. „2019 präsentierten wir auch unsere ersten Erfahrungen mit dem neuen anspruchsvollen Lehrberuf E-Commercekaufmann/-frau.“ 

Jugendgerechte Präsentation
Die alljährliche Veranstaltung richtet sich an Jugendliche, die kurz vor ihrer Berufsentscheidung stehen. Deshalb werden die verschiedenen Lehrberufe, Branchen und Karrierechancen im Handel möglichst jugendgerecht und spannend präsentiert. „Das Besondere an der Berufsinformationswoche ist, dass hier steirische Lehrbetriebe ihre Branche und ihr Unternehmen vorstellen und konkrete Schnuppermöglichkeiten sowie Lehrstellen anbieten. Auch 2019 gab es viele konstruktive Gespräche, aus denen sich die eine oder andere zukünftige Zusammenarbeit ergeben könnte“, freut sich Schachenreiter-Kollerics.

Erfahrungen wurden geteilt und viel genetzwerkt
Nicht nur erfahrene Handelsunternehmer waren bei der 2019er Ausgabe der Berufsinformationswoche vertreten, auch Lehrlinge berichteten von ihren eigenen Erfahrungen in der Lehrlingsausbildung. Darüber hinaus gab es auch Gelegenheit, sich mit Vertretern der Wirtschaft und der Landesberufsschulen auszutauschen sowie mit Firmenvertretern über konkrete Lehrstellenbewerbungen zu sprechen.

Vor und nach der Berufsinformationswoche
„Eine enge Zusammenarbeit zwischen jenen, die Lehrlinge suchen und den Schulen vor Ort ist notwendig. Nur so können wir unseren Schülern direkt und schnell die dringend gesuchten Berufsmöglichkeiten vermitteln“, sagt Handelsspartenobmann KommR Gerhard Wohlmuth, der die Berufsinformationswoche als nicht mehr wegzudenkende Zukunftsveranstaltung sieht und sich schon auf eine Wiederholung im Herbst 2020 freut.